Natürliche Pflegemittel

Wir haben so viele wunderbare Kräuter mit tollen Eigenschaften,…

… die unsere Haut pflegen, nähren und regenerieren. Vom Duschbad bis zur Creme mit hohem Lichtschutzfaktor kann man sich ohne großen Aufwand alles selber machen. Man muss nur wissen wie!

 

Ich kaufe mir schon lange Zeit keine Pflegemittel mehr. Bei meinen selbstgemachten Produkten kenne ich die Inhaltsstoffe und weiß womit ich meine Haut verwöhne.

 

In meinen Workshops zeige ich Ihnen, wie man tolle Produkte ohne großen Aufwand und kostengünstig selber machen kann. Meist mache ich eine komplette Pflegeserie, d.h. Duschbad, Deo, Körpermilch, Gesichtscreme etc. aus den Pflanzen, die zu diesem Zeitpunkt gerade Saison haben.

Das Herstellen von natürlichen Pflegemitteln regt zum Experimentieren an – man muss nur einmal sehen wie es funktioniert.

Ein kleiner Einblick in die Produkte…

Herrlich duftendes und pflegendes Holunderblütenöl

Sie benötigen:

5 schöne Dolden Holunderblüten

1/2 lt. gutes Olivenöl

Es ist wichtig, die Holunderdolden bei schönem Wetter zu sammeln, damit sie wirklich trocken sind. Schon der kleinste Tropfen Wasser kann dazu führen, dass das Öl zu schimmeln beginnt und somit das Öl unbrauchbar wird.

Herstellung
  • Die Dolden ca. 1 Stunde auf einem Tuch ausgebreitet liegen lassen, damit alle Käferchen die sich womöglich in den Dolden verstecken, das Weite suchen können.
  • Die groben Stiele wegschneiden und die Holunderblüten locker in ein weithalsiges Glas geben. Mit dem Olivenöl übergießen, es müssen alle Blütenteile mit dem Öl bedeckt sein.
  • Das Glas verschließen und für 28 Tage an einen warmen, sonnigen Ort stellen. Das Öl alle paar Tage schütteln und wenn nötig Öl nachgießen.
  • Nach der Ziehzeit das Öl abfiltern und in dunkle Flaschen füllen. Beschriften nicht vergessen – wichtig ist auch das Datum auf dem Etikett zu vermerken.
  • Dunkel und kühl lagern. Haltbarkeit ca. 8 Monate. Um die Haltbarkeit zu erhöhen, kann man 2 Gewürznelken in die Flasche geben.

 

Das Öl kann pur auf trockene Hautstellen aufgetragen oder zu Salben und Cremen weiterverarbeitet werden.

g

Holunderblütencreme zur Pflege rauer Gärtnerhände

Sie benötigen:

150 g Holunderblütenöl

10g Bienenwachs

10g Kakaobutter

10 Tropfen ätherisches Lavendelöl

Herstellung
  • Das Holunderblütenöl in einem Topf erwärmen, das Bienenwachs und die Kakaobutter einrühren und schmelzen lassen.
  • Das ätherische Lavendelöl dazu geben und sofort in desinfizierte Salbentiegel füllen.
  • Nach dem Erkalten mit den desinfizierten Deckeln verschließen und beschriften

 

Diese Creme ist sehr hautpflegend bei rissiger, rauer Haut und ein Verwöhnmittel für Gartenbesitzerinnen.

g
Wurde Ihr Interesse geweckt?